Organisation der Schaltberechtigung

(fachgerecht und rechtskonform)

- Voraussetzungen, Theoretische und praktische Qualifikation, rechtskonforme Bestellungen, Organigramme, Schaltsprache, nützliche Formulare -

Zum Thema:
Stromverteilungsnetze sind so zu betreiben, dass die Schadenshäufigkeit (Störungsstatistik) und Personengefährdung gering gehalten werden muss. Mangelhafte oder fehlende Organisations-formen in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen führen zu unnötigem Produktionsausfall. Ältere Kollegen werden in den Ruhestand geschickt und mit ihnen ihr nicht weiter gereichtes Erfahrungswissen. Häufig riskieren ungenügend eingearbeitete jüngere Fachvorgesetzte rechtliche Konsequenzen durch unqualifizierte Schaltanweisungen (z.B. negative Sprache, Umgangssprache). Manche riskieren unbewusst ihr Leben ("was der alte Hase kann, das kann ich schon lange").

Das geht bereits so weit, dass

  • Schalthandlungen ohne Netzkenntnisse ausgeführt werden müssen, 
  • der Unternehmer keine Anlagenverantwortlichen bestellt hat, 
  • Einrichtungen verwendet werden, die seit Jahren verboten sind, 
  • das ausführende Personal keine Einarbeitungszeit hat, 
  • durch Leistungszunahme im Betrieb, das Schaltvermögen der Schaltgeräte vergessen wurde, 
  • Arbeiten unter Spannung ausgeführt werden ohne zwingende Gründe, 
  • aktuelle Übersichtsschaltpläne fehlen (alte Schaltzeichen vorhanden), 
  • Fremdunternehmen ohne Freigabe in elektrischen Anlagen arbeiten können.

Die Lernziele dieser Weiterbildung:

  • Sie beherrschen als Vorgesetzter Ihren Arbeitsvertrag
  • Sie wissen wie eine rechtskonforme Schaltberechtigungsorganisation im Detail aufzubauen ist und unterstützen dabei den Unternehmer
  • Sie entwickeln selbst einen Leitfaden für Ihre Schaltberechtigungsstruktur nach einem vorgegebenen Muster
  • Sie lernen die notwendigen rechtlichen Fakten (Gesetze, VDE,...) 
  • Sie können für die Ausbildung zum Schaltberechtigten die Weiterbildungszeit bestimmen und planen hierfür auch technische Komponenten

Zielgruppe:
Elektroingenieure, Msc. power Engineers, Ba. electrical Engineers, Elektrotechniker, Elektromeister in Energieversorgungsunternehmen, Stadt- und Gemeindewerke, Industriebetriebe und kommunale Verwaltungen die Schaltberechtigung erteilen.

Die Inhalte des Seminars:

  • Gründe eine Schaltberechtigung zu erteilen 
  • Voraussetzungen und Eigenschaften eines Schaltberechtigten 
  • Theoretisches und praktisches Maßnahmeprogramm für Schaltberechtigte 
  • Schaltsprache (Schaltbefehle) bei Stadtwerken, Energieversorgungsunternehmen, Industrieunternehmen, kleinen Handwerksfirmen,... 
  • Einrichtungen zur Unfallverhütung gemäß VDE 0105 
  • Formulare (Bestellung zum Schaltberechtigten, Anweisung für die Ausführung von Schalthandlungen, Risikobewertung vor Arbeitsbeginn mittels Gefährdungsbeurteilung, Durchführungserlaubnis, Freigabe zur Arbeit, Beispiel für eine Checkliste zum Schalten unter Betriebsbedingungen)

Dieses Seminar erfüllt die Forderung des § 12 des Arbeitsschutzgesetzes, sowie des § 4 der DGUV Vorschrift 1 nach Durchführung der jährlichen Unterweisung.

Termine:     1. Halbjahr 2020               2. Halbjahr 2020 
                   29.06.2020 anmelden          auf Anfrage

Gebühr:      € 310,00 (Nettopreis zzgl. der am Seminartag gültigen Mwst.)

<< Zurück zum Seminarprogramm

<< Zurück zum Kalender

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Logo Schuchardt GmbH
Günter Schuchardt GmbH, Nordheimer Str. 61a, 74348 Lauffen a.N., Tel 07133-15836, Fax 07133-3930