Innerbetriebliche Seminare und Unterweisungen

Unsere Seminare können auch innerbetrieblich in Ihrem Haus durchgeführt werden. Ab 5 Personen sind Seminare im eigenen Unternehmen preiswerter. Sie sparen Übernachtungen und Fahrtkosten für die Teilnehmer. Wenn die Technik von ihnen bereitgestellt wird, können weitere Kosten reduziert werden.

An technischen Voraussetzungen ist:

  • ein abzudunkelnder Seminarraum mit Tischen und Stühlen und einer Projektionsfläche
  • Beamer mit Lautsprechern und Datenleitung
  • (Funk)-Mikrofon bei Teilnehmerstärken ab 30 Personen
  • Flip-Chart, Tafel oder ähnliches

zu stellen.

Sie bekommen eine kopierfähige Teilnehmerunterlage oder CD (pdf), damit sie entscheiden können, wie sie diese Inhalte weitergeben.

Sie können Seminare zu vorbereiteten Themen oder individuell, zugeschnittene Seminare ordern.

Beachten sie bitte, dass effektive Seminare immer abhängig von der Teilnehmerzahl sind.

 

Zusätzlich können wir Ihnen auch noch folgende Themen anbieten

Gesetze, Verordnungen:

1.   Das Arbeitsschutzgesetz / Gefährdungsbeurteilungen
2.   Die Baustellenverordnung
3.   Die Betriebssicherheitsverordnung (Prüfen, befähigte Person,
      Gefährdungsbeurteilung)
4.   Die Arbeitsstättenverordnung

Technische Regeln der Betriebssicherheit:

 

5.   Instandhaltung

      Diese Technische Regel beschreibt die Vorgehensweise bei der

      Gefährdungsbeurteilung von Instandhaltungsarbeiten.

      Sie ist anzuwenden für

      > die Planung und Ausführung von Instandhaltungstätigkeiten,

      > Störungssuche,

      > Erprobung nach Instandsetzung.

      Bei Instandhaltungsarbeiten mit Explosionsgefährdungen ist zusätzlich

      TRBS 1112 Teil 1 anzuwenden.

6.    Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen
       Anlagen

       Diese Technische Regel konkretisiert die Betriebssicherheits-
       verordnung (BetrSichV) hinsichtlich

       1. der Ermittlung und Festlegung von Art, Umfang und Fristen
           erforderlicher Prüfungen nach den Bestimmungen des
           Abschnitts 2 oder 3 der BetrSichV,

       2. der Verfahrensweise zur Bestimmung der mit der Prüfung
           zu beauftragenden Person oder zugelassenen Überwachungsstelle,

       3. der Durchführung der Prüfungen und

       4. der Erstellung der gegebenenfalls erforderlichen
           Aufzeichnungen oder Bescheinigungen.

7.   Befähigte Personen

      Diese Technische Regel konkretisiert die Voraussetzungen für die

      erforderlichen Fachkenntnisse einer befähigten Person entsprechend

      § 2 Abs. 7 BetrSichV.

      Der Arbeitgeber muss befähigte Personen mit der Prüfung von

      Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen auf der Grundlage

      der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 BetrSichV bzw. der sicherheits-

      technischen Bewertung beauftragen, wenn Bestimmungen der §§ 10,

      14, 15 und 17 BetrSichV sowie des Anhangs 4 Teil A Nr. 3.8 der

      BetrSichV zur Anwendung kommen.    

8.   Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen

      - Diese Technische Regel gilt für die Beurteilung und die Vermeidung von

        Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen in explosions-

        gefährdeten Bereichen und für die Auswahl und Durchführung von

        Schutzmaßnahmen zum Vermeiden dieser Gefahren.

      - Diese Technische Regel findet sinngemäß auch Anwendung auf die

        Beurteilung und die Vermeidung von Zündgefahren explosionsfähiger

        Gemische unter anderen als atmosphärischen Bedingungen oder mit

        anderen Reaktionspartnern als Luft sowie in anderen reaktionsfähigen

        Systemen.

      - Diese Technische Regel kann auch sinngemäß angewendet werden,

        um elektrische Ladungen als Zündursache für Brände zu vermeiden.

      - Diese Technische Regel gilt auch für die Beurteilung der Bereiche, die

        durch explosionsgefährliche Stoffe gefährdet sind, soweit für diese keine 

        Regelungen bestehen.

 

DGUV-Vorschriften:  

9.   Grundsätze der Prävention (DGUV V1)
10. Elektrische Anlagen und Betriebsmittel (DGUV V3)
11. Elektromagnetische Felder (DGUV V15)
12. Bauarbeiten (DGUV V38)
13. Krane (DGUV V52)
14. Arbeiten mit Schussapparaten (DGUV V56)
15. Fahrzeuge (DGUV V70)

DGUV-Informationen und Regeln: 

16. Einsatz von Steigbolzen- und Steigbolzengängen
17. Regeln für die Sicherheit von Einrichtungen zur Drahtlosen Übertragung von 
      Steuerbefehlen
18. Wärmekraftwerke und Heizkraftwerke
19. Arbeiten unter Spannung an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
20. Elektromagnetische Felder
21. Sicherheit bei Arbeiten an elektrischen Anlagen
22. Elektrofachkräfte
23. Einsatz von elektrischen Betriebsmitteln bei erhöhter elektrischer Gefährdung
24. Auswahl und Betrieb ortsveränderlicher Betriebsmittel nach Einsatz-
      bedingungen
25. Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel auf Bau und
      Montagestellen
26. Windenergieanlagen
27. Schutz gegen Absturz beim Bau und Betrieb von Oberleitungsanlagen
28. Sicherheitsmaßnahmen bei Arbeiten an Fahrleitungsanlagen
29. Sicherheitstechnische Anforderungen an Handgelenkerdung
30. Auswahl und Betrieb von Ersatzstromerzeugern auf Bau- und Montagestellen
31. Errichten und Betreiben von elektrischen Prüfanlagen
32. Elektromagnetische Felder und Implantate
33. Schutz gegen Absturz bei Arbeiten an elektrischen Anlagen auf Dächern
34. Thermische Gefährdungen durch Störlichtbögen
35. Montage und Instandhaltung von Photovoltaik-Anlagen

Elektrotechnische Seminare:

36. Grundlagen elektrotechnische Mathematik
37. Grundlagen elektrotechnische Physik
38. Grundlagen der Elektrotechnik
39. Elektrofachkraft ohne Facharbeiterbrief
40. Jahresunterweisungen für Mechaniker
41. Schaltberechtigung-Verantwortung
42. Schaltberechtigung-Organisation
43. Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 110 kV
44. Praktische Schalthandlungen
45. Arbeiten unter Spannung bis 1000 Volt für Elektromonteure
46. Nachrüstung des Berührungsschutzes bei NS-Anlagen gemäß DGUV V3 /
      VDE 0106 Teil 100 oder Altanlagen-Bestandschutz?
47. Schutz vor Störlichtbögen bei Altanlagen > 1 kV gemäß DGUV V3 / VDE 0101
48. Arbeitssicherheit für Elektromonteure
49. Monteure im Störungsdienst in der elektrischen Energieverteilung

EN-, VDE-Seminare:

50. Errichten von Niederspannungsanlagen-Schutzmassnahmen VDE 0100
51. Errichten von Hochspannungsanlagen VDE 0101
52. Betrieb von Prüfanlagen VDE 0104
53. Der sichere Betrieb elektrischer Anlagen nach VDE 0105, DGUV V3, TRBS
54. Brandbekämpfung in elektrischen Anlagen VDE 0132, 2015-10

Praktische und spezielle Seminare:

55. Arbeitssicherheit und Unfallverhütung für befähigte Personen und Monteure
      des Bauhofes in Stadt- und Gemeindewerken
56. Richtiger Umgang mit Leitern und Tritten
57. Arbeitssicherheit in abwassertechnischen Anlagen
58. Grundlagen der Mathematik für Elektromeister
59. Arbeitsschutz für Elektromeister
60. Analogtechnik
61. Digitaltechnik
62. Schalthandlungen in ihrem Unternehmen

Weitere Seminare und Seminarinhalte auf Anfrage. Bitte teilen Sie uns Ihre Unterweisungsinhalte mit und wir werden daraus ein auf Ihre Mitarbeiter zugeschnittenes Seminar zusammenstellen.

 

 

 

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Logo Schuchardt GmbH
Günter Schuchardt GmbH, Nordheimer Str. 61a, 74348 Lauffen a.N., Tel 07133-15836, Fax 07133-3930