Gefährdungs-Beurteilung gemäß Arbeitsschutzgesetz

Gern unterstützen wir Sie bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung für Arbeitsplätze und/oder für Tätigkeiten nach dem Arbeitsschutzgesetz.

Die Gefährdungsbeurteilung ist Bestandteil der kontinuierlichen Sicherheitsarbeit.

Sie wird durchgeführt:

  • vor der Aufnahme der Tätigkeit,
  • bei Veränderungen im Betrieb,
  • in regelmäßigen Abständen,
  • zur Festlegung von Prüffristen von Arbeitsmitteln,
  • zur Einführung neuer Gefahrstoffe,
  • auf Grund der Ergebnisse der arbeitsmedizinischen Vorsorge und
  • nach Unfällen, Beinaheunfällen, Berufserkrankungen oder häufigeren Fehlzeiten.

Häufige Ursachen für Risiken sind auch in der Organisation und Kommunikation zu suchen. Diese Mängel wirken sich oft drastischer aus, als Defizite in der Arbeitsausführung.

Organisationsmängel sind z.B.:

  • keine Pflichtenübertragungen,
  • fehlende Unterweisungen,
  • keine Beaufsichtigung,
  • mangelhafte Arbeitsmittel,
  • keine geeigneten Sicherheitsvorkehrungen.

Beschäftigte sind während des gesamten Verfahrens mit einzubeziehen. Lösungen sollten von Mitarbeiter mit erarbeitet werden. Bei der Vorgehensweise hat der Betriebs- und Personalrat ein Mitbestimmungsrecht.

Wir können auch vorhandene Gefährdungsbeurteilungen hinsichtlich ihrer Vorschriften-Konformität überprüfen.

Nennen Sie uns Art und Anzahl der zu prüfenden Arbeitsplätze/Tätigkeiten.

Sie erhalten umgehend ein detailliertes Angebot von uns!

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Logo Schuchardt GmbH
Günter Schuchardt GmbH, Nordheimer Str. 61a, 74348 Lauffen a.N., Tel 07133-15836, Fax 07133-3930